Fortschreibung des Handlungsprogramms, Entwicklungskonzept „Handlungsprogramm-Kita von Morgen

Das vorliegende Entwicklungskonzept zur Fortschreibung des Dresdner Handlungsprogramms „Aufwachsen in sozialer Verantwortung“ kondensiert die in der praktischen Umsetzung gesammelten Erfahrungen der Kindertageseinrichtungen, die Befunde der Praxisforschung und Begleitung des Kompetenz- und Beratungszentrums sowie den aktuellen Forschungsstand zu einer Qualitätsbeschreibung einer „Lebenslagensensiblen Kita“.

Das Qualitätskonzept enthält

  • Die Vorstellung des 2015 optimierten und evaluierten Auswahl- und Beteiligungsverfahrens zur Ermittlung der zu beteiligenden Kindertagesstätten: Es sind diejenigen Kindertagesstätten zu beteiligen, in denen mehr als in anderen Einrichtungen Risiken und Folgen sozialer Ungleichheit existieren und besondere, je nach Standort teilweise auch unterschiedliche, pädagogische Herausforderungen zu bewältigen sind. Um einen solchen Zugang von vornherein zu gewährleisten, wird ein empirisches, sozialwissenschaftlich begründetes dreiphasiges Auswahl- und Beteiligungsverfahren für Kitas angewandt. Eine Vorauswahl anhand von Sozialdaten des Stadtteils und der Kita wird dabei ergänzt durch ein kommunikatives Validierungsverfahren über Gruppendiskussionen mit den Teams.
  • Zentrale Aussagen zu Orientierungs-, pädagogischer Prozess- und Strukturqualität sowie institutionellen Rahmenbedingungen und notwendigen Unterstützungssystemen einer lebenslagensensiblen Kita.

Aus diesem Entwicklungskonzept wurde 2015 ein Monitoring entwickelt, auf dessen Grundlage die Einrichtungen nunmehr ihren eigenen Entwicklungsstand reflektieren und darauf aufbauend Entwicklungsthemen für den weiteren Prozess bestimmen können.